Die Naspan®-Platinium-Spange von GERLACH TECHNIK

EINZIGARTIG

Im Slowenischen bedeutet das Wort Naspan „ausgeschlafen“. Bezogen auf die Naspan®- Platinium-Spange von GERLACH TECHNIK lässt sich daraus das Attribut „ausgereift“ ableiten. Denn ihre Entwicklung stammt komplett aus der Branche. Die Podologen Inge Radojicic und Norbert Cohrs hatten die Idee dazu und entwickelten die Naspan über mehrere Jahre gemeinsam mit Hermann Burtlmair.

In umfangreichen Tests wurde das geschützte Produkt erprobt. „Wir haben über neun Monate die neue Spange sehr intensiv getestet“, erklärt Norbert Cohrs. „Die Handhabung ist sehr einfach und spart im Fußpflegealltag enorm viel Zeit. Wir haben mit ihr herausragende Ergebnisse erzielt.“Das wiederum liegt an der intelligenten Konstruktion. Die Naspan®- Platinium ist komplett vorgefertigt. Auch die Häkchen müssen nicht eigens mit einer Zange zurechtgebogen werden. Lediglich in Einzelfällen ist das Nacharbeiten der Häkchen und Schenkel erforderlich.

EINFACH

Die einteilige Spange ist wie eine Sinuskurve geformt und erzeugt dadurch eine einmalige Rückstell- und Hebelwirkung. Für die unterschiedlichen Nägel gibt es verschiedene Größen. Um die richtige Passform zu wählen, wird der Nagel zunächst ausgemessen. Ein vorheriger Abdruck ist nicht nötig. Beim Setzen kann die Spange um 1 bis 3 Millimeter gedehnt werden. Sie zieht sich nach dem Setzen automatisch wieder in die Ursprungsgröße zurück.

„Die Naspan®-Platinium reguliert sich quasi selbst und passt sich dem Nagel an“, so Cohrs. Dadurch braucht es keine Aktivierung oder ein Zusammendrehen wie bei anderen Spangen. Auch an problematischen Stellen ist die Spange ganz einfach und schmerzfrei zu applizieren.

Die Anwendung der Naspan®-Platinium ist ausschließlich qualifizierten Podologen, Fußpflegern und Ärzten vorbehalten.

WIRKSAM

Empfehlenswert ist die Teilnahme an einem Seminar.

Die nächsten Termine:

Keine Termine